STADTMUSEUM MAINBURG

IM HOPFENLAND HALLERTAU

 

Neue Gedenktafel am Geburtshaus von Georg Scharf

Scharf Tafel.JPG

Der Verein Heimat und Museum mit Renate Buchberger veranlasste, dass am Geburtshaus des Malers, Zeichners und Lithografen Johann Georg Scharf eine Gedenktafel angebracht wurde. Im Stadtmuseum zählt der Raum mit den Werken des Malers zu den Hauptattraktionen. 2012 erschien dazu die Fachpublikation "Mainburg - London", die Leben und Werk des Künstlers detaillert beleuchtet. Seine Werke finden sich sogar im British Museum und von dort, so scheint es, brachte der Maler das typische englische Nieselwetter mit. Das Museumsteam, Bürgermeister und die Stadtführer nahmen es mit Humor, sie enthüllten die Gedenktafel an prominenter Stelle. Johann Georg Scharf wurde 1788 in dem Haus an der Abensberger Straße 2 geboren. Die heutige Besitzerfamilie Weiherer freut sich über den berühmten ehemaligen Bewohner und liess gerne eine Gedenktafel anbringen. Gleich dahinter beginnt die nach dem Künstler benannte Scharfstraße.

 

Renovierung der Gedenktafel am Gabelsbergerhaus

Gabelsbergergedenktafel.JPG

 

Der Verein Heimat und Museum hat es sich zur Aufgabe gemacht historische Stätten und Erinnerungsorte in Mainburg zu pflegen und zu erhalten. Nachdem im vergangenen Jahr die Madonnenfigur an der Alten Knabenschule angebracht wurde, hat man in diesem Jahr die Gedenktafel am Gabelsbergerhaus, die an den Erfinder der Stenografie Franz Xaver Gabelsberger erinnert, restauriert. Am 26.06.2018 wurde im Beisein von Bürgermeister Josef Reiser, dem Kuturdezernenten Bernd Friebe und Vertretern der Firma Kindsmüller und Plonner, die die Restaurierungs-arbeiten durchführte, die frisch restaurierte Tafel durch die Vereinsvorsitzende Renate Buchberger offiziell der Öffentlichkeit übergeben. Bürgermeister Reiser und der Kulturdenernent Bernd Friebe bedankten sich für den Einsatz des Vereins Heimat und Museum für die Pflege der Geschichte Mainburgs.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung