STADTMUSEUM MAINBURG

IM HOPFENLAND HALLERTAU

Museum online

Wegen Covid 19 ist das Museum momentan geschlossen.

Auf unserer Website zeigen wir darum eine virtuelle Führung durch unser Museum und auch einige Ausstellungsstücke, die nun im Verborgenen warten.

 

Sie haben die Einwilligung zur Nutzung von Videos auf dieser Website noch nicht erteilt.

Videos anzeigen

Heilige 03.jpg

St. Florian

Oh heiliger St. Florian, verschone unser - Haus zünd andere an. Diesen Spruch kennt jeder.

Feuersbrünste waren früher sehr gefürchtet und auch häufiger als heute. Jedes Haus hatte eine Herdstelle, eine mögliche Gefahr für ein Schadfeuer. Aus Mainburgs Vergangenheit ist überliefert, dass insbesondere in den Brauereien immer wieder Brände ausgebrochen sind, die auch auf die umliegende Bebauung übergriffen.

Hopfenspritze.jpg

Hopfenspritze

Hopfen ist empfindlich gegen Schädlinge. Auch früher wurde deswegen der Hopfen schon gespritzt. Hier ein Exemplar einer historischen Hopfenspritze.

Kuckuck.JPG

Kuckuck.

Nicht der Vogel - sondern ein Gerät, das dazu diente Hopfendrähte zu befestigen. DerKuckuck war an einer langen Stange befestigt, mit der man die oben laufenden waagrechten Drähte erreichen konnte, um daran die senkrechten Drähte zu befestigen.

Hasenhirsch 2.jpg

Hasenhirsch

Hasenhirsche lebten neben anderen inzwischen längst ausgestorbenen Tieren bei uns vor 16 Millionen Jahren. Funde aus den Ausgrabungen in Sandelzhausen lassen uns eintauchen in diese untergegangene Welt.

IMG_6890.jpg

Schlange aus dem Paradies

Die Schlange, die Adam und Eva im Paradies verführte.

Ein Detail aus der Jahreskrippe von St. Salvator in unserer momentanen Sonderausstellung. 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung